Knackt den Code und lüftet das Geheimnis des mysteriösen X-Algorithmus.

CODE BREAKERS ist ein kostenloses Bildungsangebot für Schulen Vereine und Organisationen, das von Anna-Lena Kramer, derzeit Freiwillige im "Sozialen Jahr digital" im Haus der Medienbildung federführend organisiert wird.

Bei ihrem Projekt im Haus der Medienbildung greift Anna-Lena die Idee des Escape Room auf und versucht auf diese Weise einen spielerischen Zugang zum Thema Coding und Algorithmen zu schaffen. Normalerweise versuchen die Spielerinnen und Spieler eines Escape Rooms einen Raum zu verlassen. Beim Projekt CODE BREAKERS geht es darum, einen Code zu knacken und das Geheimnis des mysteriösen X-Algorithmus zu lüften, um die Menschheit vor ihrer größten Bedrohung zu retten.

Gemeinsam mit der Zukunftswerkstatt Girlspower Ludwigshafen der ZAB Frankenthal, der CoLab gGmBH aus Speyer und medien+bildung.com wurde das Projekt CODE BREAKERS auf die Beine gestellt und im März bereits von der BASF SE im Rahmen des Projektwettbewerbs “Gemeinsam Neues schaffen” ausgezeichnet und finanziell gefördert. Unterstützt wird Anna-Lena nun bei der Umsetzung von Fabian Abrath, einem Spezialisten für Rollenspiele, der vor einigen Jahren sein FSJ im Haus der Medienbildung gemacht hat. Steffen Griesinger leitet das hdm und unterstützt die junge Freiwillige bei der Organisation und die Bühnenbildnerin Cordula Böhringer von der Zukunftswerkstatt Girlspower der ZAB Frankenthal hilft bei der künstlerischen Gestaltung. Weitere Unterstützung gab es von Simon Langer, einem Studenten der SRH Heidelberg, und der IT-Abteilung der CoLab gGmbh, die mithalfen die Rätselspiele so zu gestalten, dass die Besucherinnen und Besucher einige Grundlagen der Informatik vermittelt bekommen. 

„Da wir lange nicht wussten, ob das Projekt in den Räumen stattfinden kann, können wir erst jetzt mit der Werbung beginnen“ erklärt Anna-Lena Kramer. Jetzt hofft sie, dass das kostenlose Angebot doch noch von vielen Gruppen genutzt wird. Über die Emailadresse: fsjkultur-hdm@medienundbildung.com können sich interessierte Schulklassen, Vereine und Organisationen anmelden.

Der Escape Room steht ab 27. August vormittags von 10 bis 13 Uhr und nachmittags von 14 bis 17 Uhr zur Verfügung. „Aber im persönlichen Gespräch sind auch andere Uhrzeiten möglich“ verrät die junge Projektleiterin.

Kontakt:
Anna-Lena Kramer, Haus der Medienbildung,
Telefon: 0621-9634980
E-Mail: fsjkultur-hdm@medienundbildung.com