Teilzeitstelle mit 31 Stunden im Jugend- und Stadtteilzentrum Pfingstweide ab 1. Januar 2019 zu besetzen.

Im Dezernat Kultur, Schulen, Jugend und Familie ist beim Bereich Jugendförderung und Erziehungsberatung in  der Abteilung Region I im Jugend- und Stadtteilzentrum Pfingstweide ab dem 01.01.2019 eine Teilzeitstelle mit 31 Wochenstunden für eine(n)

Sozialarbeiter/in, bzw. Sozialpädagogen/ in (FH/BA)

(Entgeltgruppe S 11b TVöD)
zu besetzen 

Das Jugend- und Stadtteilzentrum Pfingstweide ist eine Einrichtung der offenen Jugendarbeit. 

Das Jugend- und Stadtteilzentrum Pfingstweide bietet Jugendlichen ein vielfältiges Angebot im Freizeitbereich, unter  Einbeziehung ihrer Interessen und Bedürfnisse. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Beratung und Hilfe bei  Problemen, sowie Soziokulturarbeit in den Bereichen Musik, Tanz und Theater.

Aufgabengebiet

  • Offene Jugendarbeit im Rahmen der Konzeption der Einrichtung
  • Entwicklung von kreativen Angeboten im Bereich Soziokultur (Musik, Tanz, Theater)
  • Planung und Durchführung  von Projekten und Gruppenangeboten, die das offene Angebot ergänzen
  • Kooperation mit Schulen und anderen Einrichtungen, sowie Mitarbeit in relevanten Arbeitskreisen und Gremien im Rahmen der regionalen Vernetzung 
  • bedarfsgerechte  Weiterentwicklung des Aufgabengebietes unter Berücksichtigung der Rahmenbedingungen und Zielgruppen
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Mitarbeit in der Qualitätsentwicklung und Qualitätssicherung der Jugendförderung
  • Mitarbeit bei Projekten, Angeboten und Veranstaltungen des Bereichs.

Anforderung

  • Erfolgreicher Abschluss als Sozialarbeiter/-in (FH/BA) bzw. Sozialpädagoge/-in (FH/BA)
  • selbstständiges und verantwortliches Handeln
  • Kontaktfreudigkeit, Bereitschaft und Fähigkeit zu kooperativem Handeln
  • Fähigkeit, neue Ideen zu entwickeln oder aufzugreifen und sie in bestehende Arbeitsfelder, bzw. neue Projekte einzubringen
  • Organisationsfähigkeit und Geschick im Bewältigen von Konflikten
  • Einfallsreichtum, Flexibilität und Eigeninitiative
  • Gender- und Diversitätssensibilität
  • Interkulturelle Kompetenz / Umgang mit Diversität
  • gute PC-Kenntnisse und  Kompetenz im Umgang mit sozialen Medien
  • Flexibilität hinsichtlich Arbeitszeiten und –formen, Dienstzeiten auch in den Abendstunden und an Wochenenden
  • Bereitschaft zur Fort- und Weiterbildung
  • Führerschein der Klasse B und die Bereitschaft das private Kfz gegen Entschädigung einzusetzen
  • Handeln und Verhalten nach den Leitlinien der Zusammenarbeit.

Wir bieten

  • Ein interessantes Aufgabengebiet 
  • Abwechslungsreiches, kreatives und selbständiges Arbeiten
  • Kompetente Einarbeitung 
  • Gute Arbeitsatmosphäre und Zusammenarbeit in einem professionellen Team 
  • Fortbildungen und Supervision im Rahmen der Arbeitszeit.

Bei fachlichen  Fragen steht Ihnen Frau  Wessa (Tel.Nr. 0621-504-3406), bei Personalfragen Herr Berlejung (Tel.Nr. 0621-504-2513) zur Verfügung.

Interessierte können sich unter Angabe der Kennziffer 3-16.264.2018 bis zum 07.12.2018 bei der

Stadtverwaltung Ludwigshafen
Bereich Personal
Postfach 211225
67012 Ludwigshafen

bewerben.

Schwerbehinderte erhalten bei gleicher Eignung den Vorzug.