Im Dezernat Kultur, Schulen, Jugend und Familie sind beim Bereich Jugendförderung und Erziehungsberatung zum nächstmöglichen Zeitpunkt zwei Teilzeitstellen in der außerschulischen Jugendbildung zu besetzen.

Stellenausschreiben der Stadtverwaltung LudwigshafenamRhein

Im Dezernat Kultur, Schulen, Jugend und Familie sind beim Bereich Jugendförderung und Erziehungsberatung in der Abteilung Jugendförderung Region I+II im Rahmen von „LuSt- Das Ludwigshafener Stärkungssystem für verbesserte Bildungschancen von Kindern und Jugendlichen mit einem erhöhten Förderbedarf“, zum nächstmöglichen Zeitpunkt 2 Teilzeitstellen mit 8 Wochenstunden (jeweils 2 Stunden an 4 Tagen)  im Spielhaus Hemshofpark und im Jugend- und Stadtteilzentrum Pfingstweide  für

Mitarbeiter*innen in der außerschulischen Jugendbildung
(Entgeltgruppe  2 TVöD)

zu besetzen.
Ziel der Offenen Kinder- und Jugendarbeit ist die ganzheitliche Förderung der Kinder und Jugendlichen  im schulischen wie außerschulischen Bereich in möglichst vielen Lebenskontexten.

LuSt ist ein bedarfsspezifischer, sozialraumorientierter Ansatz, der sich aus der außerschulischen Jugendbildung und der sozialpädagogischen Lernförderung zusammensetzt. Die gesetzliche Grundlage ist §11 SGB VIII.

Aufgabengebiet

  • Unterstützung beim Erledigen der Hausaufgaben
  • Hilfestellung bei der Aufarbeitung von Schwächen (Einzelförderung Lesen, Rechnen etc.)
  • Stärkung der Lernmotivation
  • Stärkung des Selbstvertrauens
  • „Lernen zu lernen“
  • Förderung der Konzentration und der Sozialkompetenzen durch das Einfügen fördernder Spiele und Gespräche
  • Überleitung in Regelangebote der Einrichtung
  • Übernahme des weiter entwickelten Konzepts der Qualitätsweiterentwicklung und Qualitätssicherung der Jugendförderung
  • Mitarbeit bei Projekten, Angeboten und Veranstaltungen des Bereichs.

Anforderung

  • selbstständiges und verantwortliches Handeln
  • Kontaktfreudigkeit, Bereitschaft und Fähigkeit zu kooperativem Handeln
  • Organisationsfähigkeit und Geschick im Bewältigen von Konflikten
  • Einfallsreichtum, Flexibilität und Eigeninitiative
  • Gender- und Diversitätssensibilität
  • interkulturelle Kompetenz
  • gute PC-Kenntnisse
  • Bereitschaft zur Fort- und Weiterbildung.

Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte mit den vollständigen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer 3-16.304/4.2019 bis spätestens 16.10.2020 an die

Stadtverwaltung Ludwigshafen
-Bereich Personal-
Postfach 21 12 25
67012 Ludwigshafen.

Bei gleicher Qualifikation (Eignung, Befähigung und fachliche Leistung) werden schwerbehinderte Menschen bevorzugt.

Für fachliche Fragen stehen Ihnen Frau  Wessa (504-3406) und für Personalfragen Herr Berlejung (504-2513) gerne zur Verfügung.