Im Bereich Jugendamt ist in der Abteilung Frühe Hilfen und Familienbildung zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Teilzeitstelle zu besetzen.

Stellenausschreiben der Stadtverwaltung Ludwigshafen am Rhein

Im Dezernat Kultur, Schulen, Jugend und Familie ist im Bereich Jugendamt in der Abteilung Frühe Hilfen und Familienbildung zum nächstmöglichen Zeitpunkt mit 24 Wochenstunden eine Stelle für eine*n

Sozialarbeiter*in (FH/BA)  bzw. Sozialpädagog*in (FH/BA)
(Entgeltgruppe S 14 TVöD)

zu besetzen.

Die Stelle ist auf die Dauer der Elternzeit einer Kollegin befristet. Es besteht die Option zur Übernahme von 6 weiteren Stunden.

Die Abteilung Frühe Hilfen und Familienbildung hat es sich zur Aufgabe gemacht, präventive Maßnahmen zur Vermeidung von Kindeswohlgefährdung durchzuführen sowie potentielle Kindeswohlgefährdungen zu erkennen und durch geeignete Maßnahmen der Jugendhilfe abzuwehren. Dazu werden in Kooperation von Gesundheitswesen und Jugendhilfe auf der Grundlage einer sorgfältigen Bedarfsermittlung individuell abgestimmte frühe Hilfen angeboten. Im Rahmen des Netzwerks Frühe Hilfen und Familienbildung werden Angebote der Familienbildung entwickelt und initiiert.

Aufgabengebiet:

  • Beratung und Begleitung von werdenden Eltern und Familien mit Kindern sowie Fachkräften über Angebote der frühen Hilfen und Familienbildung
  • Anonyme Fallberatungen im Netzwerk Frühe Hilfen (Clearing)
  • Bedarfsanalyse und Entscheidung über geeignete Hilfen in der Schwangerschaft und im frühen Lebensalter
  • Aufbau und Durchführung niederschwelliger früher Hilfen im Rahmen des Landeskinderschutzgesetzes
  • Hilfeplanung im Rahmen von Hilfen zur Erziehung (§§ 27 SGBVIII) und Eingliederungshilfen für seelisch behinderte Kinder und Jugendliche (§ 35 a SGB VIII) im frühkindlichen Bereich sowie Vater/Mutter-Kind-Angeboten (§ 19 SGB VIII)
  • Mitwirkung in Verfahren vor den Vormundschafts- und Familiengerichten (§ 50 SGB VIII)
  • Umsetzung des Schutzauftrags bei Kindeswohlgefährdung (§ 8a SGB VIII) und Einleitung geeigneter Maßnahmen
  • Aktive Mitarbeit bei der Pflege und Ausweitung des Netzwerkes für frühe Hilfen und Familienbildung innerhalb und außerhalb der Stadt Ludwigshafen
  • Öffentlichkeitsarbeit zur Information von (werdenden) Eltern

Anforderungen:

  • Erfolgreicher Abschluss als Sozialarbeiter*in (FH/BA) oder Sozialpädagog*in (FH/BA) bzw. vergleichbarer Studienabschluss
  • Mehrjährige Berufserfahrung im Regionalen Familiendienst oder mit Erziehungshilfeangeboten
  • Erfahrung im systemisch-lösungsorientierten Arbeiten
  • Erfahrung in der Arbeit mit interdisziplinären Teams
  • Erfahrungen in der Steuerung von Hilfeplanverfahren nach § 36 SGB VIII
  • Kenntnisse über Netzwerkaktivitäten und der Angebotsstruktur Frühe Hilfen und Familienbildung in Ludwigshafen
  • Kooperations-, und Kommunikationsfähigkeit
  • Organisatorisches Geschick und Durchsetzungsvermögen
  • Innovatives Denken und Eigeninitiative
  • Bereitschaft zur Fortbildung und Supervision
  • Handeln und Verhalten nach den „Leitlinien der Zusammenarbeit“
  • Bereitschaft den privaten PKW zu dienstlichen Zwecken einzusetzen
  • Bereitschaft, die Arbeitszeit den Erfordernissen des Aufgabengebietes anzupassen (Dienst auch zu ungünstigen Zeiten, z. B. an Wochenenden)


Für fachliche Fragen steht Ihnen Susann Schmidt (Tel.: 0621 504 3905), für Personalfragen Mathias Berlejung (Tel.: 0621 504 2513) gerne zur Verfügung.

Interessierte können sich unter Angabe der Kennziffer 3-14.128.2021 bis zum 12.06.2021 bei der

Stadtverwaltung Ludwigshafen
Bereich Personal
Postfach 211225
67012 Ludwigshafen

oder online unter bewerbungen@ludwigshafen.de bewerben.
Schwerbehinderte erhalten bei gleicher Eignung den Vorzug.