Beim Bereich Jugendförderung und Erziehungsberatung ist im Team Kinder- und Jugendbüro zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle für eine/n Sozialarbeiter/ -in /Sozialpädagog/ -in (FH/BA) zu besetzen.

Stellenausschreibung der Stadtverwaltung Ludwigshafen am Rhein

Im Dezernat Kultur, Schulen, Jugend und Familie ist beim Bereich Jugendförderung und Erziehungsberatung, in der Abteilung Jugendförderung „Regionenübergreifende Aufgaben“, im Team Kinder- und Jugendbüro zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle für eine/n

Sozialarbeiter/ -in /Sozialpädagog/ -in (FH/BA)

(Entgeltgruppe S 11 b TVöD)

befristet bis zum 31.03.2021 zu besetzen.

Das Kinder- und Jugendbüro leistet auf der Grundlage des §11 SGB VIII mit drei Arbeitsschwerpunkten wichtige Beiträge in der Gestaltung der außerschulischen Bildungslandschaft, zur Förderung der gesellschaftlichen Teilhabe, zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie zur beteiligungsorientierten Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention. Die Stadtranderholung, das Spielmobil Rolli und die Integrationsbegleitung bieten eine abgestimmte, mobile, flexible und differenzierte Angebotsstruktur, um die Bedarfe der Kinder, Jugendlichen und ihrer Eltern in den Quartieren oder Stadtteilen zu berücksichtigen. Bei der Umsetzung dieser vielfältigen Aufgaben fokussieren Sie als Fachkraft im Arbeitsschwerpunkt Integrationsbegleitung insbesondere die Lebenswelt neu zugewanderter Kinder und Jugendlicher ab 6 Jahren. Sie arbeiten dementsprechend in hohem Maße teamorientiert, mit hohem Kooperations- und Netzwerkbezug.

Ihre Aufgaben

  • Entwicklung, Initiierung und Durchführung integrativer und diversitätssensibler Projekte und Angebote im Stadtgebiet mit geeigneten Kooperationspartnern (Einrichtungen der Offenen Kinder- und Jugendarbeit, Schulen, Institutionen, Vereinen und Ehrenamtlichen usw.)
  • Begleitung und Integration unterschiedlicher Zielgruppen in bestehende Freizeit- und Förderangebote, Vermittlung in weiterführende Hilfsangebote und Institutionen (z.B. Jugendberufshilfe, Fachdienst Asyl, Hausaufgabenhilfe usw.) sowie Elternarbeit
  • Mitarbeit an relevanten Arbeitskreisen und Netzwerken
  • Mitarbeit in der mobilen, Spiel-, kultur- und medienpädagogischen Arbeit
  • Mitarbeit in der Planung, Organisation und Durchführung der Stadtranderholung:
  • Leitung einer Halle während der Stadtranderholung.
  • Mitarbeit beim Betreuermanagement (Verantwortliche Kontaktpflege über Social-Media-Kanäle, Pflege der Betreuerdatenbank, Mitarbeit in der Betreuerschulung)
  • Berichterstellung, Dokumentation, Evaluation und Öffentlichkeitsarbeit
  • (Mitwirkung an Veröffentlichungen, Flyern und digitalen Medien unter Einsatz sozialer Medien)
  • Mitarbeit bei der Qualitätsweiterentwicklung der Jugendförderung sowie an Projekten, Angeboten und Veranstaltungen des Bereichs

Unsere Erwartungen

  • Erfolgreicher Abschluss als Sozialarbeiter/-in (FH/BA), Sozialpädagoge/ -in (FH/BA) oder Erziehungswissenschaftler/ -in (Bachelor/Diplom)
  • Bereitschaft und Flexibilität, sich außerhalb der üblichen Arbeitszeit für die Belange junger Menschen einzusetzen
  • Einverständnis, dass eine Urlaubsgewährung in den Sommerferien in Rheinland-Pfalz nicht erfolgen kann
  • Selbstständiges und verantwortliches Handeln im Team
  • Kontaktfreudigkeit, Kommunikationsfähigkeit und interkulturelle Kompetenz
  • Wissen über Flucht und Migration
  • Gender- und Diversitätssensibilität
  • Gute MS-Office- Kenntnisse. Vertrautheit im Umgang mit sozialen Medien
  • Führerschein Kl. B und die Bereitschaft, das private KFZ gegen Kfz-Entschädigung einzusetzen
  • Handeln und Verhalten nach den „Leitlinien der Zusammenarbeit“

Wir bieten

  • Ein interessantes Aufgabengebiet
  • Abwechslungsreiches, kreatives und selbständiges Arbeiten
  • Kompetente Einarbeitung
  • Gute Arbeitsatmosphäre und Zusammenarbeit in einem professionellen Team
  • Fortbildungen und Supervision im Rahmen der Arbeitszeit.

Für Fachfragen steht Ihnen Frau Christiane Ritscher (Tel. Nr. 0621-504-2877), bei Personalfragen Frau Susanne Lamm (Tel. Nr. 0621-504-2520) gerne zur Verfügung.

Interessierte können sich unter Angabe der Kennziffer 3-16.151/2.2019 bis zum 29.06.2019 bei der

Stadtverwaltung Ludwigshafen
Bereich Personal
Postfach 211225
67012 Ludwigshafen

bewerben.
Schwerbehinderte erhalten bei gleicher Eignung den Vorzug.