Lernförderung LuSt

im Rahmen von LuSt, dem Ludwigshafener Stärkungssystem für verbesserte Bildungschancen von Kindern und Jugendlichen mit besonderem Förderbedarf (LuSt)

Ziel der Offenen Kinder- und Jugendarbeit ist die ganzheitliche Förderung der Kinder und Jugendlichen in möglichst vielen Lebenszusammenhängen. In diesem Sinn ist auch die Lernförderung, die die Einrichtungen der Stadt und der freien Träger im Rahmen des Ludwigshafener Stärkungssystems (LuSt) anbieten, ein wichtiger Bestandteil der Offenen Kinder- und Jugendarbeit.
Die Kinder und Jugendlichen werden hier individuell gefördert, um ihre schulischen Leistungen zu stabislisieren, beziehungsweise zu verbessern. Sie bekommen beispielsweise Unterstützung beim Erledigen der Schularbeiten, bei der Vorbereitung auf Tests und Klassenarbeiten, sowie Hilfestellung bei der Aufarbeitung von Schwächen. Durch gezielte Lernförderspiele üben sie sich in Lern- und Konzentrationstechniken. Die Kinder und Jugendlichen nehmen teil am weiteren Programm der Einrichtungen, wie zum Beispiel an musischen, Kreativ- oder Bewegungsangeboten.

Folgende Einrichtungen der Stadt und von freien Trägern bieten Lernförderung im Rahmen von LuSt, dem Ludwigshafener Stärkungssystem an:

  • Pfingstweide
    Jugend- und Stadtteilzentrum Pfingstweide    
    Altersgruppe: Grundschulkinder        
    Ansprechpersonen: Andrea Busch, Stefan Weiland
  • Edigheim
    Freizeitstätte Edigheim
    Altersgruppe: Grundschulkinder
    Ansprechperson: Gertrud Hass
  • Oppau
    Ernst-Kern-Haus (BIL e.V.)
    Altersgruppe: Grundschulkinder
    Ansprechperson: Katharina Ceesay
  • Friesenheim
    Willi-Graf-Haus
    Altersgruppe: Grundschulkinder ab der 2. Klasse / Weiterführende Schulen von 5. bis 10. Klasse (Gymnasium nur bis Klasse 7)
    Ansprechpersonen: Anke Ehwald, Jochen Walther
    Spielraum Froschlache
    Altersgruppe: Schüler*innen von 6 bis 14 Jahren
    Ansprechpersonen: Gabi Berger, Moritz Stephan
  • Nord-Hemshof und West
    Spielhaus Hemshofpark            
    Altersgruppe: Schüler*innen von 6 bis 14 Jahren
    Ansprechperson: Sabine Naumann-Tasdelen
    Spielwohnung Hemshof
    Altersgruppe: Schüler*innen von 6 bis 12 Jahren
    Ansprechperson: Sabine Naumann-Tasdelen
    Treff International
    Altersgruppe: Schüler*innen von 6 bis 12 Jahren
    Ansprechperson: Ossama Swaihel
    Jugendclub Bliesstraße / Mädchentreff
    Altersgruppe: Schüler*innen aller Schulklassen
    Ansprechperson: Isolde Müller
  • Mitte
    Kinder-Eltern-Haus    
    Altersgruppe: Grundschulkinder
    Ansprechperson:  Anne Plewik
    Jugendtreff Westend    
    Altersgruppe: Schüler*innen ab der 5. Klasse (bis 13. Klasse, beziehungsweise bis Berufsabschluss)    
    Ansprechperson: Denise Andes
  • Süd
    Ludwig-Wolker-Freizeitstätte
    Altersgruppe: Schüler*innen ab der 2. Klasse
    Ansprechperson: Melissa Böhles
  • Mundenheim
    Jugendzentrum Mundenheim
    Altersgruppe: Schüler*innen ab der 1. Klasse
    Ansprechperson: Tekle Brunner
  • Rheingönheim
    Jugendräume Rheingönheim
    Altersgruppe: Schüler*innen  von der 3. bis zur 13. Klasse
    Ansprechperson:  Alina Heinl
  • Maudach
    Jugendtreff Maudach
    Altersgruppe: Grundschulkinder
    Ansprechperson: Beate Flöhr
  • Gartenstadt
    Ev. Jugendfreizeitstätte Gartenstadt
    Altersgruppe: Schüler*innen ab der 1. Klasse
    Ansprechperson: Sancha Unger
  • Oggersheim
    Jugendfreizeitstätte Melm    
    Altersgruppe: Schüler*innen  von 11 bis 17 Jahren    
    Ansprechperson: Ines Dalke
    Jugendfreizeitstätte Ernst Bloch
    Altersgruppe: Schüler*innen von 10 bis 14 Jahren
    Ansprechperson: Jana Karn
    Spielwohnung Oggersheim
    Altersgruppe: Schüler*innen  von 6 bis 14 Jahren
    Ansprechpersonen: Olaf Steffens
  • Ruchheim
    Jugendfreizeitstätte Ruchheim
    Altersgruppe: Schüler*innen  von 6 bis 14 Jahren
    Ansprechperson: Nina David