Im Unterschied zum Jugendscout, ist die Mobile Beratung der Jugendberufshilfe für Menschen bis 21 Jahre zuständig.

Dazu gehören Schülerinnen und Schüler in Abgangsklassen Bf1, BVJ und 10. Klasse Realschule+, sowie Jugendliche, die sich in einer Maßnahme des Jobcenters oder Arbeitsagentur befinden. Die Mobile Beratung der Jugendberufshilfe unterstützt Jugendliche und junge Erwachsene bei der Entwicklung einer Lebensperspektive in ein selbstbestimmtes Leben. Hierzu zählt die Integration in die Arbeitswelt, und Hilfestellung bei persönlichen Schwierigkeiten. Sie hilft bei Behördengängen, stellt Kontakt zu Jobcenter, Arbeitsagentur und anderen Helfersystemen her. Zudem bietet sie Unterstützung beim Bewerben, bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz sowie bei der Kontaktaufnahme zu Schulen und Betrieben.